Fahrrad

Radfahrer kommen auf dem Wiesenmarkt gut an

Wegen der hohen Benzinpreise entwickelt sich das Fahrrad aus wirtschaftlicher Sicht zunehmend als echte Alternative für die Anreise zum Erbacher Wiesenmarkt, auch wenn es sich als Massenverkehrsmittel noch nicht durchgesetzt hat. Wegen des Spareffektes, dem ökologischen Gedanken, dem sportlichen Aspekt und dem bestens ausgebauten Odenwälder Radwegenetz steigt die Zahl der Pedalfans allerdings stetig an. Was liegt also näher, als die Freizeitaktivität des Fahrradfahrens mit dem Freizeitgenuss eines Wiesenmarktbesuches zu kombinieren?

Die Hessischen Fernradwanderwege R1 und R4 führen in unmittelbarer Nähe des Marktgeländes vorbei, das durch einen kurzen Abstecher bequem zu erreichen ist.

Für nicht allzu durchtrainierte oder vom Besuch des Wiesenmarktes erschöpfte Radfahrer bietet sich eine Kombination von Rad- und Bahnfahren an. So könnte zum Beispiel eine Familie aus dem Raum Frankfurt, Darmstadt oder Hanau mit der Odenwald-Bahn bis zum Bahnhof Höchst fahren, von dort den Mümlingtal-Radweg bis Erbach entlang radeln, die schöne Landschaft genießen und nach dem Besuch des Wiesenmarktes ab Erbach mit dem Zug nach Hause fahren. Einstiegsmöglichkeiten bestehen sowohl am Bahnhof Erbach als auch am Haltepunkt Erbach-Nord.

In allen auf der Odenwald-Bahn verkehrenden Zügen ist während der Sommerferien, also auch zum Erbacher Wiesenmarkt, die kostenlose Mitnahme von bis zu neun Fahrrädern je Triebwagen möglich, sofern die Plätze nicht von Rollstuhlfahrern oder zum Abstellen von Kinderwagen beansprucht werden. Drei Fahrräder können im Mehrzweckbereich in WC-Nähe und sechs Fahrräder im hinteren Mehrzweckbereich abgestellt werden. Während der stark frequentierten Berufszeiten sollte keine Mitnahme von Fahrrädern erfolgen. Bei Kapazitätsengpässen regelt das Zugpersonal die Mitnahme der Fahrräder.

Nähere Auskünfte erteilt die RMV-Mobilitätszentrale im Bahnhof Michelstadt unter der Rufnummer 06061/979988. Die eingerichteten Sonderverkehre können unter www.odenwaldmobil.de abgefragt werden. Informationen zu den Odenwälder Radwegen gibt es unter www.odenwald-radwandern.de.

ÖFFNUNGSZEITEN


Festplatz

Täglich von 11.00 bis 03.00 Uhr
Ende am letzten Markt-Sonntag um 24.00 Uhr

Händlerstraßen
Täglich von 11.00 bis 23.00 Uhr

Messehallen der Südhessen Messe
Montags bis samstags 13.00 bis 22.00 Uhr
Sonntags 11.00 bis 22.00 Uhr

Freigelände der Südhessen Messe
Täglich von 11.00 bis 22.00 Uhr

Beginn in allen Marktbereichen am ersten Freitag um 15.00 Uhr